Launhardt Hydraulik GmbH

Dichtungstechnik

dichtungenBei Reparaturen sind oftmals Nach­arbeiten an Hydraulik­komponenten nötig.

Beispiele aus der Praxis:

  • Das Zylinderrohr ist verrieft und muss gehont werden.
  • Die Dichtungs­nuten sind stark verrostet und eingearbeitet, diese müssen auf einen größeren bzw. kleineren Durch­messer gedreht werden.
  • Die Kolbenstange ist beschädigt und muss geschliffen und neu verchromt werden.

In diesen Fällen ist es nicht empfehlenswert, die alten (bisherigen) Standard­dichtungen wieder zu nutzen. Ein frühzeitiger Ausfall ist dann zumeist vor­programmiert.

Wir, die Launhardt Hydraulik GmbH, setzen seit Jahren in diesen Fällen speziell gefertigte Dichtungen, Abstreifer, Führungen, etc. erfolg­reich ein.

Aus Erfahrung wissen wir, dass es wirtschaft­licher ist die Dichtungs­elemente an die Hydraulik­komponenten anzupassen. Gerade in „Zoll“-Abmessungen sowie in größeren Dimensionen über 100 mm bis 4000 mm Durchmesser für Neubau und Reparatur.

Einsatzgebiete:

  • Industrie aller Bereiche
  • Baumaschinen und Bauwirtschaft
  • Recycling und Entsorgungsbereich
  • Gabelstapler
  • LKWs und Kipperfahrzeuge
  • Kommunaltechnik
  • Abfallwirtschaft
  • Berg- und Tunnelbau
  • Forstwirtschaft
  • Fahrzeugbau
  • usw.

Lieferprogramm:

  • Stangendichtungen
  • Kolbendichtungen
  • Abstreifer
  • Dachmanschettensätze
  • Führungsringe
  • Stützringe
  • Rotordichtungen aus verschiedenen Werkstoffen

 

Werkstoffe Temperaturen (°C) Druck Gleitgeschwindigkeit Hydraulik
PU -30 - +110 400 0,5 Ja
HPU -20 - +110 400 0,5 Ja
NBR -30 - +100 160 0,5 Ja
FM (Vit.) -20 - +200 160 0,5 Ja
EPDM -50 - +150 160 0,5 Ja
PTFE gefüllt -200 - +260 400 0,5 Ja
PTFE rein weiß -200 - +260 160 4,0 Ja
POM -40 - +100 1,0 Ja
Seitenanfang